Mit Freude danken

Kirchenvorstand feiert mit den Konfirmationsbewerbern Erntedank

Um ein kleines Wort mit großer Bedeutung drehte sich alles an Erntedank. Gemeinsam mit den Konfirmationsbewerbern gestaltete der Kirchenvorstand den Erntedankgottesdienst. Dass das Dankesagen manchaml als anstrengend empfunden werden kann oder nur aus Höflichkeit ausgesprochen wird um niemanden zu verletzen, brachten die Buben und Mädchen des neuen Konfirmationsjahrganges zum Ausdruck. Auch wenn man hin und wieder ein Dankeschön vermisst, sind es doch oftmals die guten Worte und das Dasein füreinander, dass mehr wert ist als ein zwanghaftes "Danke". Zum Dankesagen gehört unweigerlich die Freude und es braucht nicht immer ein Geschenk. Diese Freude bringen wir an Erntedank vor Gott und sagen im Gebet von Herzen danke für alles was er für uns Menschen geschaffen hat. Fünf Schalen, gefüllt mit Gaben, wurden symbolisch zum Altar gebracht. Sie standen für die große Vielfalt der Natur und das was daraus gewonnen werden kann. Mit einer leeren Schale gedachte man all derjenigen denen es nicht so gut geht und bat Gott um Mut, mit ihnen zu teilen. Der Gottesdienst wurde mit fröhlichen Liedern unter Klavierbegleitung von Roland Diegritz umrahmt, ehe der Kirchenvorstand die Gottesdienstbesucher mit einem irischen Segenslied verabschiedete.

Gemeindeversammlung

Die Gemeindeversammlung am 03.10. findet nicht statt und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Dekanin Dr. Nina Lubomierski zu Besuch in der Kirchengemeinde

Einen lebendigen und fröhlichen Gottesdienst erlebten die Besucher am Sonntag, 27.06.2021, in der Friedenskirche. Dr. Nina Lubomierski, Dekanin des evangelischen Dekanats Landshut, konnte ein Jahr nach ihrem Amtsantritt das Versprechen einlösen, die Kirchengeminde zu besuchen und sich vorzustellen. Für die zahlreich erschienenen Besucher wurde der Sonntagmorgen zu einem Fest der Freude nach entbehrungsreicher Zeit. In ihrer Predigt ging die Dekanin auf die schwierige Zeit der evangelischen Flüchtlinge nach dem Krieg ein, die ihre Heimat verloren haben. Verlorene Heimat und Suche nach neuer Heimat sei auch die Situation der Christen heute, die sich von vielem Liebgewordenen trennen müssten. Einsparungen und Verlust kirchlicher Gebäude schmerzen. Doch wird der christliche Glaube wie ein Schatz weitergegeben und mit Leben erfüllt. Die Kirchengemeinde Neufahrn gehe diesen Weg mutig. Damit würdigte Dr. Lubomierski auch die Arbeit des Kirchenvorstands. Musikalisch erfrischend wurde der Gottesdienst von Kirchenmusikerin Benedicta Ebner und den B-Youngster gestaltet, deren Freude über die wiedergewonnene stimmliche Freiheit deutlich zu hören war. Nach dem Dank an die Mitwirkenden im Gottesdienst trafen sich Dekanin Dr. Lubomierski und der Kirchenvorstand zu einem Gespräch über aktuelle Fragen zur Gemeinde und der Renovierung der Friedenskirche.

Gottesdienst mit Dekanin

Am Sonntag, 27.06. ist in der Friedenskirche um 9.30 Uhr Gottesdienst in Anwesenheit von Dekanin Dr. Nina Lubomierski, die auch die Predigt halten wird. Die musikalische Gestaltung übernehmen die Youngsters.

Pfarrbüro über Pfingsten geschlossen

Das Pfarrbüro ist in der Woche vom 24.05. bis einschließlich 28.05. geschlossen. Die Vertretung übernimmt in dringenden Fällen Pfarrerin Mavridis aus Rottenburg, erreichbar unter Telefon 08781/2654.

Pilgerweg nach Maria Hilf entfällt

Der Ökumenische Pilgerweg am Pfingstmontag nach Maria Hilf kann auch dieses Jahr nicht stattfinden. Der Gottesdienst an der Kapelle entfällt ebenfalls.

Weltgebetstag 2021

Einladung zum Weltgebetstag 2021: „Worauf bauen wir?“

„Worauf bauen wir?“, heißt das Motto des Weltgebetstags am 05. März 2021, den Frauen aus Vanuatu, einem Inselstaat im Südpazifik, vorbereitet haben. Im Mittelpunkt steht der Bibeltext aus Matthäus 7, 24 - 27. Vanuatu ist stark vom Klimawandel betroffen und Frauen müssen sich immer noch traditionell unterordnen. Mit seiner Projektarbeit unterstützt der Weltgebetstag Frauen und Mädchen weltweit, so auch auf Vanuatu.

Der KDFB Ergoldsbach lädt unter Einhaltung der üblichen Hygiene-und Abstandregeln zu einem Gottesdienst am 05. März um 19.00 in die kath. Pfarrkirche in Ergoldsbach ein, Einstimmung mit Bildern und Musik aus Vanuatu ab 18.45 Uhr. 

Gerne kann auch von zuhause aus mitgefeiert werden unter dem Kanal "Bibel-TV" um 19.00 Uhr.