Jugendliche sagen "Ja"

Feierliche Konfirmation in Neufahrn

 

Neunzehn Buben und Mädchen erneuerten ihren Glauben bei der Konfirmation und empfingen unter Gebet und Handauflegung den Segen durch Pfarrer Jörg Gemkow. Wegen der geltenden Beschränkungen wurde die Konfirmation am Samstag in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt und am Sonntag in der Friedenskirche gefeiert. Mit der Konfirmation sind die jungen Christen mit allen kirchlichen Rechten und Pflichten in die volle Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Dem Gottesdienst war die Petrusfrage: "Herr, wohin sollen wir gehen?" vorangestellt. Eine Antwort gebe die Botschaft des Evangeliums, sagte Gemkow. "Ich bin der Weg", sagt Jesus. Er berufe die Menschen in seine Nachfolge und verheiße den Heiligen Geist als Stärkung. In seiner Predigt kam Gemkow auch auf die Gefahr der Belanglosigkeit des Glaubens zu sprechen: Die Sprache christlichen Glaubens und Lebens hätten viele Familien verlernt. "Deshalb ist euer "Ja" zu Christus eine ernsthafte und mutige Entscheidung. Ihr seid berufen, in die Welt zu gehen. Unser Glaube bleibt leer, wenn er nicht gelebt wird." Nachdem die neunzehn Jugendlichen ihren Glauben bekräftigt haben, empfingen sie von Pfarrer Gemkow den Segen und die Salbung. Nach dem feierlichen Gottesdienst überbrachte der Kirchenvorstand seine Segenswünsche und ein Konfirmationsgeschenk für die jungen Christen