Jona und der Wal beim Kigo im Oktober

Trotz der Einschränkungen und einer langen coronabedingten Pause konnten Melanie Schmid und Heike Sommer viele kleine und größere Besucher zum Kindergottesdienst im Oktober begrüßen. Kirchenpuppe Paula erzählte die Geschichte von Jona, der von Gott den Auftrag erhielt, das Volk in Ninive zu warnen und zu bekehren. Auf eine lange Reise geschickt, weigert sich Jona aus Angst. Er bekommt Gottes Zorn zu spüren und gerät in große Seenot. Ein Wal, den Gott geschickt hatte, verschluckt ihn und rettet ihm so das Leben. Schließlich besinnt sich Jona seines Auftrages und bringt mit Gottes Hilfe die Einwohner Ninives dazu, ihr ungehorsames Verhalten zu ändern. Das Weglaufen kein Ausweg ist und Gott auch in schwierigen, scheinbar ausweglosen Situationen beisteht, wurde den Kindern vom Leitungsteam vermittelt. Als Erinnerung an die Geschichte durften die Kinder einen selbstgebastelten Wal mit nach Hause nehmen.