Das Wunder der Auferstehung

Evangelische Kirchengemeinde feiert Ostern mit Kindergottesdienst

Viele Kinder mit ihren Eltern und Großeltern kamen zur Feier der Auferstehung in die Evangelische Kirche in Neufahrn. Mit einer Fürbitte gedachte Pfarrer Gemkow zu Beginn des Gottesdienstes der Opfer der Anschläge auf Sri Lanka. Nach dem Entzünden der Kinderkirchenkerze waren die Kinder eingeladen die Auferstehungsgeschichte mit dem Esel Elias und seinem Freund Damir zu erleben. Unter musikalischer Begleitung von Kirchenmusiker Markus Kuhnert zogen sie mit dem Kigo-Team und dem Palmesel in ihren Kindergottesdienstraum. Dort verfolgten sie gespannt die Geschichte vom Esel Elias, der Jesus zum Garten Getsemani folgt und beobachtet, wie dieser von Soldaten mitgenommen wird. Eilig läuft er zu seinem Freund Damir und berichtet von der Verhaftung. In Jerusalem angekommen, erfahren die beiden die Nachricht von Jesu Tod. Sie besuchen traurig das leere Grab und erleben das Wunder der Auferstehung. Die Kinder säten in kleinen Töpfchen Samen als Zeichen neu wachsenden Lebens und bastelten kleine Osterhasen. Zum Segen kehrten sie wieder in die Kirche zurück. Nach dem Gottesdienst zogen Kleine und Große mit einem frohen schwedischen Osterlied durch die Kirche. Da auch der Osterhase zu Besuch war, haben die Kinder eifrig die versteckten Ostereier suchen dürfen. Pfarrer Gemkow dankte abschließend den Helferinnen des Kindergottesdienstes für die fröhliche Auferstehungsfeier. Zum nächsten Kindergottesdienst am 26. Mai wird in die Ev. Kirche in Ergoldsbach eingeladen.