Gemeindeausflug 2015

 Wo Franz von seiner Sissi schwärmte

Bildrechte: beim Autor

Zahlreiche evangelische Gemeindemitglieder unternahmen am vergangenen Samstag (19.09.2015) einen Ausflug zum Starnberger See. Die Kulturfahrt führte zuerst nach Possenhofen, dem Ort, an dem Sissi ihre Kindheit verbrachte. Am historischen Bahnhof, besuchte man das Kaiserin Elisabeth Museum und erhielt einen Überblick über das Leben und Wirken der Kaiserin. Noch heute steht die Statue der bezaubernden Kaiserin vor dem Bahnhofsmuseum. Man erfuhr viel bei der Führung über die wohl berühmteste Possenhoferin, die es stets „mein geliebtes Possi" nannte. Ein Schöngeist und Ästhet sei sie gewesen, mit einem ungeheuren Bewegungsdrang. Anschließend hatte man die Möglichkeit ein gemeinsames Mittagessen einzunehmen und noch ein wenig am Starnberger See spazieren zu gehen. Gleich danach machte man sich auf zur verwunschenen Roseninsel. Abgeholt wurden die Gemeindemitglieder von einem kleinen Fährschiff, das sie zur Insel übersetzte. Die Insel ist in den Kreis der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen. Die königliche Vergangenheit ist allen Besuchern gegenwärtig. Das einzige Eiland am Starnberger See diente Sissi und König Ludwig II als geheimer Ort, an dem sie sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen konnten. Unzählige Rosen säumten den Weg, wunderbare Aussichten und eine angenehme friedliche Atmosphäre inspirierten die beiden Freunde, die auch miteinander verwandt waren, über Kunst, Literatur und Musik zu sprechen. In herbstlicher Stimmung lud die Insel ein, die Seele und die Gedanken baumeln zu lassen. Gegen Ende des Tages wurde nochmal eingekehrt und deftige bayerische Schmankerl gekostet.